Ultra-Red

La Economía Nueva

Fat Cat Records

Wieder einmal, wie auch schon auf ihrer Schwulen und Lesben CD »Second Nature« thematisieren die Ambientforscher Ultra Red Diskriminierung. Zentrales Thema hier ist Ausgrenzung durch Grenzziehung, konkret Migrationsbeschränkungen an der mexikanisch-nordamerikanischen Grenze. Wobei »Beschränkung« eher euphemistisch ist, es geht um eine schon seit Jahren fortschreitende massive Militarisierung der Grenze – natürlich mit dem Ziel, den Fluss von billigen Arbeitskräften regulieren zu können. Betroffen sind also Menschen, während über selbige Grenze Güter und Kapital, NAFTA sei dank, frei ausgetauscht werden.
»Economía Nueva« eben, Kapitalismus im Endstadium, der nur so von Widersprüchen erfüllt ist, muss man gar nicht unbedingt nachlesen (etwa bei Menschen wie David Bell) um sich dessen bewusst zu werden. Schön thematisiert werden auf dieser CD diverse Widersprüche durch Titelgebung und Arbeitsweise, es steht scheinbare Affirmation gegen kritische Inhalte, es steht Ausbeutung durch und mit technologischen Mitteln gegen eine elektronisch produzierte CD, es steht die Quelle der Sounds, nämlich field-recordings, gegen eine Montage und Verfremdung selbiger. Sämtliche hier zu hörenden Sounds stammen übrigens von einer Demo in San Ysidro an der mexikanisch/us-amerikanischen Grenze am 10.12.2000, dem Menschenrechtstag der UNO. Ziel der Demonstration war die so genannte »Operation Gatekeeper« – übersetzt man das auf Deutsch und sucht historische Anknüpfungspunkte dazu, ergeben sich übrigens nicht unspannende Dinge. Wer sich für theoretisches zum Thema »Ambient« interessiert, dem sei die Ultra-Red homepage empfohlen: www.comatonse.com/ultrared
Mehr zur »Operation Gatekeeper« und der Militarisierung der amerikanischen Grenze:
>> www.stopgatekeeper.org
>> www.resistmilitarization.org