Valerie

Ich bin, Du bist

Sony Music

Köstlich, bitterböse, aber immer charmant und liebenswert. Valerie vereint das alles und oft muss man eine Passage nochmals zurück spulen, da man glaubt, sich verhört zu haben. Es wird beispielsweise von Rache gesungen und dabei angemerkt, wenn heiße Nadeln für den Chef nicht genug sein sollten, muss man wohl noch bei Marquis de Sade nachlesen. Die kreative und begabte Künstlerin ist vermengt viele Genres scheinbar spielerisch leicht. So vereinen sich auf »Ich bin, Du bist« Pop, leichter Schlager-Touch, Chanson und Kleinkunst. Und der erste Song »Wirklich Richtig« beginnt mit der Thematik, dass man Realität und Leben oft zum Vergleich hernimmt, aber erst am Ende merkt, dass es nie so läuft wie im Film. Immerhin aber weiß Frau Valerie wie man ganz großes Kino inszeniert. Köstlich.