archive-image-placeholder-v2

Ich bin ja mit dem »Dodl auf der Rodl« und «Jö Schau« aufgewachsen. Und bei allen Widersprüchen ist Georg Danzer im Laufe der Zeit so etwas wie der klassische einheimische Singer/Songwriter geworden. Die mittleren Hallen sind seine Heimat und ganz im Sinne der alten Folktradition erzählt Danzer oft und gerne Geschichten zwischen den Songs. Und hier hat man sich nun einmal getraut nicht nur ein Livealbum aufzunehmen, sondern auch die Geschichten, die weit mehr als die Hälfte der Zeit in Anspruch nehmen, ebenso als Bestandteil des Konzerts zu dokumentieren. Die Songs sind altgedient wie die »Moritat vom Frauenmörder Wurm«, »Ollas Leiwand« oder dem »Legendären Wixerblues vom 7.10.1946« und die deutsche Phase seiner Karriere, definiert durch das nicht gerade prophetische Lied »Zerschlagt die Computer« ist gänzlich ausgespart. Und egal in welcher Besetzung gerade gespielt wird, besser wird man Danzer mit all seinem Wortwitz, Schlagfertigkeit, aber auch der leichten Lamoyanz nirgends hören.

favicon

Home / Rezensionen

Text
G. Bus Schweiger

Veröffentlichung
02.06.2006

Schlagwörter

Scroll to Top