Erdgas

»Elektronik für Praxis und Hobby«

Rough Trade

Hinter dem Projekt Erdgas stecken die Linzer Mario Wienerroither und Andreas Aigner, deren berufliche Praxis gleicherma&szligen persönliches Hobby vereint. So sind die beiden Soundtüftler, mit offensichtlichen Vorlieben für elektronische (Pop-)Retrospektiven der letzten 20 Jahre, als Audio-CI-Designer für die Film- und Werbebranche tätig. Ihr jüngstes Release »Elektronik für Praxis und Hobby« vereint Elemente aus dem Big-Beat der 1990er-Jahre mit Bubblegum-Pop-Anleihen, und lässt obendrein Zeit für ausgedehnte (Synthie-)Experimente. Ganze 18 Tracks umfasst das Album stellvertretend für die Verspieltheit des Duos. Stücke wie »Der Picknick und das Biest« (solche Titelnamen fallen offensichtlich nur Leuten aus der Werbebranche ein) oder »The Everytime Boy« sind sauber produzierter Elektropop, der zwar alles andere als neu ist, in seinem Arrangement aber durchaus einen gewissen Charme mit sich bringt. Experimentierfreudigere Stücke wie »Knusperhaus Delight« oder »Smooth Johnny Smooch« wären wohl auch für eine gewinnbringende Zweitverwertung in Erdgas‘ hauptberuflichem Umfeld geeignet – Praxis und Hobby eben.