El Michels Affair

»Adult Themes«

Big Crown Records

»Adult Themes« von El Michels Affair fängt mit »Enfant« an, einer Melodie eher als einem Song, die verdächtig nach dem Soundtrack zu einem Softcore Porno oder einer »Love Story« aus den 1960ern klingt: ein schmeichelweicher Ohrwurm, etwas dümmlich auch, wie es vermutlich zu solcher »Thematik« passt. Warum es auch gleich als kurze Reprise nochmals aufgenommen wird. Der Ton wird dann mit »Kill the Lights«, »Villa« oder »Life of Pablo« spannungsvoller, dramatischer, wie sich das für das Genre der »Cinematic Soundscapes« gehört. Dramatische Szenen, Ereignisse, Stimmungen werden wachgerufen, die entweder kippen oder so rasch, wie sie gekommen sind, wieder versickern. »Adult Themes« bietet mit seinen kurzen Stücken und Snippets (zwölf Tracks auf etwa 30 Minuten) so etwas wie Library Music im doppelten Sinn: erstens Soundtracks für Kopf- und vielleicht einmal auch wirkliche Filme und zweitens Musikersatzteillager für Soundbastler*innen. Und tatsächlich sind Stücke wie »Rubix« oder »Hipps« fast schon HipHop-Tracks. Obendrein ist »Adult Themes« natürlich auch noch ein ganzes Leon-Michels-Album (ich würde es nicht »Konzeptalbum« nennen), das die geläufige musikalische Erwartungshaltung an den Spiritus Rector des gepflegten Nouvelle-Vague-Funk dieses Mal nicht erfüllt. Er begibt sich da auf dünnes Eis. Ob es hält, das muss jeder für sich selbst beurteilen.