Bernhard Lang

Differenz/Wiederholung 2

Kairos

Bernhard Langs 1999 in Graz uraufgeführtes Stück »Differerenz/Wiederholung 2« basiert auf Texten von Deleuze, Burroughs und Christian Loidl. Ohne Vorbereitung wird die Hörerschaft mitten in ein kakophones Hörabenteuer gestossen. Jeder Partikel des 7-teiligen Werkes könnte der Anfang zu einer Serie von weiteren Stücken sein. Jede Repetition eine neue Differenz. Kein Grund/Uranfang auf den refferiert werden könnte. Herkömmlicher Anfang und Ende sind in sich schon aufgelöst. Deleuze Plateaux-Konzept könnte nicht besser verarbeitet werden. Perfekt umgesetzt durch das Klangforum Wien und mehreren Sprechern und Sprecherinnen bleibt »D/W 2« trotzdem in sich total kompakt und vorallem rythmisch irrsinnig spannungsreich, beunruhigend und aufwühlend. Hier könnte so mancher Jung-Elektroniker (ich sage nur Milles Plateaux) noch einiges lernen.
Wahnsinn.