Cow grast im Chelsea

Die Hamburger Band Cow begeisterte die Hand voll Fans, die sich im Wiener Chelsea einfand, um Bluegrass und Countrymusic zu hören.

»Wir werden heute Abend Countrymusic spielen«, sagte Sängerin Peta Devlin zu Beginn des Konzerts im Wiener Chelsea. Und ergänzte völlig richtig, dass Countrymusic wie kaum eine andere Musikrichtung Platz für sämtliche Emotionen und Befindlichkeiten des Lebens hat. »Are we ready?«, fragte die charismatische Frontfrau Devlin und schon legte Cow los, als wäre man nicht in Vienna, Austria, sondern Vienna, Missouri!
Während des Konzerts wechselten die Bandmitglieder beständig die Instrumente – Mandoline, Bass, diverse Gitarren, Violine und Schlagzeug – und zeigten, dass Countrymusic auch in der Großstadt funktioniert. Und dann gab es auch noch eine Hank Williams-Nummer und das schöne »Household Filled With Strangers« aus der aktuellen Cow-CD »Feeding Time«.
Vielleicht eines jener Konzerte, von dem in zehn Jahren etwa zweihundert Leute behaupten werden, dort gewesen zu sein! So viele Gäste wären für diese gut disponierte und sympathische Band auch angemessen gewesen.

>> http://www.cowtown.de
>> http://www.chelsea.co.at