Megashira

At Last

Infracom

Jazziger Drum and Bass aus Deutschland dem man anzuhören glaubt, dass das Album live eingespielt und nicht am Sampler produziert wurde. Was so nicht ganz stimmt. Zwar ließen Megashira eine Reihe Musiker nach London ins Studio kommen, um die Einzelteile einzuspielen, zusammengesetzt und strukturiert wurde dann aber am Rechner. Durchkomponiert und durchproduziert bis ins letzte Detail, wie es im Drum and Bass üblich ist, entstand daraus trotzdem eher ein Jazz-Opus. Frisch grooven treibende Breaks unter funky Basslines, darüber allerlei instrumentales Geplänkel der positiven Sorte. Insgesamt klingt das Album sehr organisch und melodiös, eine Aneinanderreihung von New-Jazz Kleinodien die so manchen Abend vor dem Kamin (oder auf der Kiffercouch) angemessen untermalen.