Around The World

Abflug in Afrika: AMADOU & MARIAM stammen aus Mali und liefern mit »Magic Couple« (Wrasse/Harmonia Mundi) eine Kompilation mit ihren besten Songs und somit einen überzeugenden Brückenschlag von Afrika nach Europa. Das haben zwar auch schon andere gemacht, letztlich geht es aber um das Songwriting, das hier, gerne auch mal von Reggae ausgehend, zum Rock hinüberlugt und daher sehr gut gerät. Einst brachen portugiesische Seefahrer auf, um an der afrikanischen Küste immer weiter südlich und letztlich bis Indien zu segeln. Dort hat RAGHUNATH MANET vor allem eines: Zeit, die Veena, seine Laute, zu spielen. Acht Stücke bringt er in knapp einer Stunde unter, zu hören sind die berückenden Ergebnisse, die zum Teil den musikalischen Schritt in Richtung Moderne machen, auf der wunderschönen CD »Veena Drums« (Iris/Harmonia Mundi). Das gilt auch für »Rishte« (World Village/Harmonia Mundi) der indischen Sängerin NAJMA AKTHAR, die sie gemeinsam mit dem US-Gitarristen Gary Lucas eingespielt hat. Die Magie, die laut Projekt-Koordinator Gary Nesbitt im Studio entstanden ist, ist auf der CD spürbar. ? Von Portugal wurden die Segel auch in Richtung Brasilien gesetzt: Dort nennt MARIANA AYDAR ihr Album »Peixes Passaros Pessoas« (Emarcy/Harmonia Mundi), es beinhaltet sehr zurück gelehnte Brasilo-Rhythmik, die gleichzeitig herrlich in die Beine fährt und sentimento und Entspannung pur liefert. Gemischt mit Jazz und Pop ist das schlicht hörenswert! ? Rund um die Welt oder Diaspora? »Diaspora Remixed« (piranha) taufen WATCHA CLAN aus Marseille das neue Album. Hier wird Crossover auf höchstem Niveau zelebriert, DJs nehmen das letzte Clan-Album durch – ein musikalischer Äquator von – wie es auf der CD steht Marseille, New York, Belgrade, Vienna … mit dabei: (DUNKELBUNT), der auch mit dem neuen, eklektizistischen Album »Raindrops And Elephants« (Piranha) am Start ist. Ich mag die Produkte dieses Herrn ja nicht, aber für alle, die es interessiert, sei es vermeldet. Also: Ankunft, überall.