De La Soul

AOI: Bionix

Tommy Boy

AOI steht für Art Official Intelligence, quasi das Motto unter dem sich De La Soul vorgenommen haben, in drei Kalenderjahren drei LPs zu veröffentlichen. »Mosaic Thump«, voriges Jahr war die erste und Teil zwei schließt wunderbar an. Qualität ist eine Selbstverständlichkeit für De La Soul, und verliert auch nicht durch die Quantität des Materials: 18 Tracks mit Gästen, die da wären: Cee-Lo, Devin the Dude (Baby Phat), Philly Black, B-Real von Cypress Hill, oder Slick Rick. Mit viel Gefühl für Vibes und Groove durchproduziert leisten sich die Drei keine Schwächen, bleiben sich selbst treu. Auch wenn ich persönlich es ein wenig bedaure, dass sich zuwenig HipHop Künstler aus den Schematics des klassischen HipHop herauswagen und diesen, wie z.B. Timbaland weiterentwickeln, so ist diese Platte zwar ein Anlass sich mehr zu wünschen, ihr das Verbleiben bei den Roots vorzuwerfen währe aber falsch, da De La Soul auch hier wieder einmal im engen Korsett der Styles die allerbeste Figur machen und einen Abwechslungs- und Ideenreichtum an den Tag legen, die beweisen, dass sie nicht grundlos zu Göttern des HipHop erhoben wurden.