Die Moulinettes

Alfa Bravo Charlie

S.H.A.D.O. Records

»Eine Damenkapelle ist eine Lebensform«, schreibt Claudia Kaiser, Leadsängerin der Moulinettes, in der kürzlich erschienenen Anthologie »West-östliche Diven«. Und fügt dabei an: »An der sich durchaus ein Mann wie Martin beteiligen kann.« Martin, Geiger und Mundharmonikerspieler der Band, wird bei Liveauftritten den (immer im Bereich des Charmanten bleibenden) Scherzen seiner Bandkolleginnen ausgesetzt und mimt den Gogo-Boy, während die drei Frauen als die rüberkommen, die sie schlicht und einfach sind: Musikerinnen. Auch so kanns funktionieren. Auf Platte gepresst bieten die Moulinettes easy-erfrischenden Sound und leichte Melodien, und das zur Hälfte in italienischer Sprache. Keine Sorge, nicht die Marke »Deutsche auf Italien-Urlaub«, auch wenn sich alles um Sonne, Sand und Meer dreht. Die Praxis, den Rest des Albums (immerhin die Hälfte der Tracks) mit Remixes der acht Songs vollzufüllen, wirkt allerdings wie Soda in einem guten Wein – verdünnend.