X-Screen - Filmische Installationen und Aktionen der 60er und 70er Jahre im Mumok

X-Screen (Expanded Screen) präsentierte Erweiterungen des filmischen Projektionsfeldes und neue Verbindungen von Kunst und Kino in den 60er und 70er Jahren. Mit dem Siegeszug neuer Kommunikationstechnologien und dem zunehmenden Einfluss der Massenmedien Film und Fernsehen kam es damals zu gattungsübergreifenden Auseinandersetzungen mit dem filmischen Bild und dessen BetrachterIn.

Von 36 österreichischen und internationalen KünstlerInnen und FilmemacherInnen wurden filmische Installationen und Dokumentationen (Filme, Fotografien, Texte, Zeichnungen sowie Plakate) gezeigt. Mittels Aktionen, Intermedia-Shows, Mehrfachprojektionen, Happenings, Environments und Installationen transformierten sie die traditionelle Projektionsanordnung im Kino und trugen so zu einem neuen Verständnis des medialen Bildes, des physischen Raums und des Körpers bei.

Frühe intermediale Gestaltungen aus der New Yorker Expanded-Arts-Szene und dem Pop-Art-Umfeld wurden ebenso präsentiert wie österreichische und internationale Beiträge aus dem Bereich des strukturellen Films und des Expanded Cinema. Auch fand man Filminstallationen, die auf die Raum- und Körperthematisierungen der Minimal Art und der Konzeptkunst anschließen. Zu sehe war das in frühen Arbeiten von Peter Weibel, Valie Export, Kurt Kren, einem altes »Apropos Film« mit Dietmar Schönherr, in Bruce Naumans »Rotating Glass Walls«, Michael Snows »Two Sides to Every Story, Andy Warhols Lupe oder Anthony McCalls »Line Describing a Cone«. Viele der Fotos stammen aus dem Archiv von Peter Moore, die neben Expanded-Art- und Film-Culture-Ausgaben von Jonas Mekas liegen.

Die liebevoll und sachkundig von Mattias Michalka zusammengestellte Schau gastierte bis 29. Februar in Wien zu sehen und wurde mit einem international besetzten beendet. Vielleicht ergibt sich ja die Möglichkeit, diese Ausstellung an anderen Orten zu sehen, bis dahin bleibt halt ein sehr informativer Katalog als Nachlese und Informationsträger.

Ausstellungskatalog:
Mit Texten von Eric de Bruyn, Gabriele Jutz/Birgit Hein, Branden W. Joseph, Liz Kotz, Pamela Lee, Matthias Michalka und Maxa Zoller/Malcolm Le Grice. EUR 38,-
Erhältlich via Tel.: 525 00-1313