The Star Pillow

»Music for Sad Headbangers«

Midira Records

Das Drone-Projekt The Star Pillow von Paolo Monti retourniert nach einem albumlangen Ausflug ins schöne Turin (Delete Recordings) zum Duisburger Label Midira Records (Nadja, Aidan Baker, thisquietarmy, zenjungle, Karen Williams), wo Monti kürzlich mit Giulio Aldinucci auf »Hidden« kollaborierte und 2017 mit »Indian Summer« debütierte. Monti macht im Prinzip typische Gitarren-Drone-Musik, sticht jedoch damit heraus, dass sie einfach sehr gut klingt und zu begeistern fähig ist. Das schafft er durch heftige, gefühlsbeladende, teils düstere, nicht aber deprimierende, sondern stets angenehm einlullende, verträumte, liebe, wie der Titel sagt auch mal traurige Drones. Vereinzelte Gitarren verleihen dem Sound kurze Einsprengsel geordneter Realität, um dann wieder abzudriften ins verträumte Innere seiner Emotionswolken. Das ist dann sehr ambientöser, lieber, aber nicht gefälliger Drone, der für kurze Tagtraumsequenzen sorgt. Bei dem Song »Circle of Events« wird das Sphärische der vorigen Songs durchbrochen mit Gezupftem, immer sehr in die Länge gedehnt und deshalb so berauschend. Dieses schöne Album ist Montis letztes unter dem Namen The Star Pillow und zeigt exemplarisch sein Können in Drone, Ambient, Post-Rock.

The Star Pillow tritt im April 2019 in Wien auf, der Heimat des Traditionsmagazins skug, denn dort wird er musikalisch mit Karin Pauer und Aldo Giannotti eine Installation bespielen. Danach geht es gleich weiter zum Donaufestival in Krems.