[genres]

»Dead City Voice« – X-NAVI:ET

X-NAVI:ET ist das Soloprojekt des polnischen Perkussionisten und Elektronikmusikers Rafal Iwanski, der auch in den Bands HATI und Kapital spielt. »Dead City Voice« ist seine vierte Soloplatte. In der Musik Iwanskis werden psychedelische Bewusstseinsstadien, rituell-archaische Percussions und (Post-)Industrial durchexerziert. »Dead City Voice« ist, wie es der Albumname nahelegt, eine Aufarbeitung urbaner Befindlichkeiten innerhalb dieser Settings….

TEXT
Heinrich Deisl
VERÖFFENTLICHUNG

11.12.2014

[genres]

»It Came From Outer Space« – AABZU

Was ist es nur, das von diesem »space« kommt? Künstliche Intelligenz, freundliche Zombies, interstellare Bass-Manifestationen? Genau das. Auch auf ihrer vierten Platte haben sich die polnischen Musiker Maciek Szymczuk und Lukasz »Zenial« Szalankiewicz wieder aufgemacht, die endlosen Weiten avancierter Dub-Electronica in einem quasi cinematischen Gestus zu erforschen. Und es wären nicht Aabzu, hätten wir es…

TEXT
Heinrich Deisl
VERÖFFENTLICHUNG

25.07.2014

[genres]

»Chimera« – Zenial

Der polnische Elektroakustiker und Audiotong-Labelbetreiber Lukasz Szalankiewicz bezeichnet sich selbst als EVP-Forscher, Historiker, Demoscene-Tüftler und Sounddesigner – und entpuppt sich auf seinem neuesten Release zusätzlich auch als elektromagnetischer Alchemist. Zenial widmet sich medienübergreifenden experimentellen Studien, in denen er in stetoskopischer Haltung elektromagnetische Schwingungen diverser (Medien-)Technologien aufspürt und zueinander in Beziehung setzt. Auf »Chimera«, einer Kompilation…

TEXT
Shilla Strelka
VERÖFFENTLICHUNG

15.04.2014

[genres]

»Zero Coma Zero« + »Recycled Magick Emissions« – HATI

Nachtmusik. Mitternachtsmusik. Dankenswerterweise hat anlässlich des zehnjährigen Outputs der Band das polnische Label Zoharum diese beiden ursprünglich 2004 und ’05 auf Nefryt veröffentlichten Platten wieder zugänglich gemacht. Präsentiert werden Aufnahmen des polnischen Duos HATI mit Klangexperimenten, wie sie sonst nur von Z’EV stammen könnten. Unlängst waren ihre geisterhaften Tribal-Sounds auf »Equilirium« (Hinterzimmer, 2012) in dem…

TEXT
Heinrich Deisl
VERÖFFENTLICHUNG

17.02.2014

[genres]

»Sui Generis« – Vultures Quartet

Das 2008 gegründete Vultures Quartet entstammt der Londoner Improv-Szene, spielt an sich als Trio, erweitert sich für Aufnahmen allerdings zum Quartett. Es ist das Debüt mit Schuyler Tsuda (The Sonic Alchemists). Man könnte diesem Album Unrecht tun und es ins Irgendwie-Post-Industrial-Fach stecken: Gleich zu Beginn dröhnen entrische Kaskaden aus den Boxen. Doch schon bald gewinnen…

TEXT
Heinrich Deisl
VERÖFFENTLICHUNG

11.11.2013

[genres]

Europa unter dem Ozean

Eine Rundschau durch Neuerscheinungen aus dem (Dark) Ambient Sektor und schräg dahinter. Von  Hybrids bis Sabine Vogel/Chris Abrahams.

TEXT
Curt Cuisine
VERÖFFENTLICHUNG

15.02.2013

[genres]

»Connection Reset By Peer« – Zenial

Nach sechs Jahren nun wieder eine VÖ des polnischen Experimentalelektronikers Lukasz Szalankiewicz aka Zenial. Die letzten Jahre waren voll von Konzerten zwischen Peru und Kasachstan, er veröffentlichte als Palsecam und als AABZU und betreibt das Label Autiotong. Erschienen ist »Connection« vor einiger Zeit auf dem polnischen Label Zoharum, auf dem auch Rapoon, Lagowski oder Maeror…

TEXT
Heinrich Deisl
VERÖFFENTLICHUNG

29.12.2012

[genres]

»Ways« – Maciek Szymczuk

Julian Coope aka Slowtion muss hier wohl erst vorgestellt werden. Der Brite ist für tiefschürfende Basslines wie präparierte Gitarren zuständig, während Maciej Szymczuk mit abgründigen Glitch & Clicks’n’Cuts präsent ist. Sein Faible für Klassiksamples hat der Pole auf dieser Kollaboration wohl abgelegt, nicht aber seine Vorliebe für Repetitiv-Minimalistisches. Zudem vertraut er auf Sängerin Joanna, die…

TEXT
Alfred Pranzl
VERÖFFENTLICHUNG

20.03.2012

Nach oben scrollen