Home / Rezensionen

Irreversible Entanglements – »Protect Your Light« – Impulse!/Verve/Universal

»Free Love«, der Auftakt, frohlockt gleich mit einem zuversichtlichen Trötsignal. Eine wesentliche Trademark von Irreversible Entanglements auf dem Major-Debüt »Protect Your Light«. Verändert hat sich darob kaum etwas, denn Trompeter Aquiles Navarro und Altsaxofonist Keir Neuringer können nach wie vor free ausarten oder eine wunderschöne, schwermütige Elegie blasen. Interessant auch gleich darauf der das Rhythmusgespann…

TEXT
Alfred Pranzl
VERÖFFENTLICHUNG

22.10.2023

Home / Rezensionen

Sons Of Kemet – »Black To The Future«

Was haben Shabaka Hutchings und Angela Merkel gemeinsam? Niemand (außer Merkel selbst, die in einem aktuellen Interview zu erkennen gab, wie tief ihr »Die protestantische Ethik und der Geist des Kapitalismus« in den Knochen stecken) würde beim sicheren Eintrag in die Geschichtsbücher auf die Idee kommen, sie auch nur im Entferntesten mit »Faulheit« in Verbindung…

TEXT
Peter Kaiser
VERÖFFENTLICHUNG

24.05.2021

Home / Rezensionen

Sons of Kemet – »Your Queen Is a Reptile«–

Jedem, der die furchtbare Phrase, Jazz sei tot, reproduziert, möge man diese Platte KLADOING!!! ins Gesicht klatschen und gleichzeitig gegen das Schienbein treten. Der Sommer 2018 fängt an und hier ist alles, was man braucht, für selbigen, heißen, musikalisch wohl verzierten. Das dritte Album der Fünf-Kopf-Bande aus London erscheint nun auf Impulse – die ahnen…

TEXT
Lutz Vössing
VERÖFFENTLICHUNG

06.04.2018

Home / Rezensionen

»Sun Ship. The Complete Session«, »Afro Blue Impressions« – John Coltrane

»One Down, One Up«, so heißt eine bekannte Nummer von 1965, die das wuchtige Spiel des klassischen John Coltrane-Quartetts eindrucksvoll demonstriert. Der Titel könnte auch gut als Motto herhalten zur schier unendlichen und äußerst ambivalenten Veröffentlichungsgeschichte der Musik Coltranes. Das kürzlich erschienene 2-CD-Set »Sun Ship. The Complete Session« bringt die wiederentdeckte komplette Studioaufnahme von August…

TEXT
Horst Ebner
VERÖFFENTLICHUNG

23.11.2013

Home / Rezensionen

»Love Cry«/»The Last Album« – Albert Ayler

Der aus Ohio stammende Saxophonist/Sänger/Komponist sagte, John Coltrane sei der Vater des spirituellen freien Jazz, Pharoah Sanders der Sohn und er selbst der Heilige Geist. Da ist viel dran. Gemeinsam hat diese Dreifaltigkeit das Innehalten als musikalische Meditation über universelle Gedanken und das ?ben auf dem Saxophon auf steter Suche nach neuen Soundterritorien. Das Mundstück…

TEXT
Alfred Pranzl
VERÖFFENTLICHUNG

20.09.2011

Home / Rezensionen

The October Suite – Steve Kuhn & Gary McFarland

Der Komponist, Arrangeur und Vibraphonist Gary McFarland kam erst relativ spät zur Musik, galt aber nichtsdestotrotz als Wunderkind. 1961 erlebte er seinen Durchbruch und verstarb nur zehn Jahre später 38-jährig unter nie ganz geklärten (drogenbeschwipsten) Umständen. Für den jungen versierten Pianisten Steve Kuhn stellte McFarland im Herbst 1966 einen ungewöhnlichen musikalischen Rahmen bereit: auf der…

TEXT
Wilhelm Klösch
VERÖFFENTLICHUNG

22.10.2003

Home / Rezensionen

The Olatunji Concert: The Last Live Recording – John Coltrane

Ich werde nie die Flut von miserablen Veröffentlichungen vergessen, die nach dem Tod von Chet Baker erschienen sind: Letzte Einspielung im Quartett, im Trio, live, wie live, nicht mehr neu, ganz ohne ihn usw. … Die vorliegende Veröffentlichung von Coltrane gibt vor, seine letzten Worte zu dokumentieren, mal hören. Über diese späten Formationen ist bereits…

TEXT
Noël Akchoté
VERÖFFENTLICHUNG

08.04.2002

Nach oben scrollen