Einstürzende Neubauten

Supporter Album #1

Vor einiger Zeit hielt Blixa Bargeld, der nunmehrige Kopf der Einstürzenden
Neubauten, auf der offiziellen Homepage eine Ansprache. Man sei, so Herr
Bargeld, enttäuscht von der allgemein vorherrschenden Politik der meisten
Labels. Deshalb der Versuch der Neubauten, eine CD direkt und ohne Umwege zu
produzieren, was im Klartext folgendes bedeutet: Der unterstützungswillige
Supporter hatte 35 Euro auf ein Konto zu überweisen und erhielt im Gegenzug
Zugangsrechte auf einer Homepage, die es ermöglichten, Proben und
Besprechungen der Mitlglieder beizuwohnen. Und man kaufte damit auch die
gerade erschienene, im Handel nicht erhältliche CD. Soviel zur
Vorgeschichte. Vielleicht mag es eigenartig anmuten, dass nun doch eine CD
im Handel erscheinen wird, die sich zumindest teilweise mit der vorliegenden
deckt und dass nun doch ein Deal mit Mute geschlossen wurde, um die
anstehende Tour zu finanzieren, aber wir wollen nicht so sein. Die
Einstürzenden Neubauten haben uns so viele Stunden köstlicher Depressionen
geschenkt, dass wir ihnen diese kleinen Schlitzohrigkeiten einfach so
erlassen. Denn auch hier schimmert wieder einiges der Genialität dieser
Formation durch: Zwar – und hier gibt rezensent den Kritikern recht – sind
die Neubauten ohne FM Einheit nie mehr das geworden, was sie davor waren.
Aber Stücke wie ‚Insomnia‘ oder ‚Compressors in the dark‘ weben
Klangteppiche fast schon unvergleichlicher Intensität. Nach einer weiteren
Stunde absoluter Verzückung möchte man dann nur noch eines: einen
monatlichen Dauerauftrag.