Paul Weller

»Studio 150«

V2/Edel

Alben mit Coverversionen sind oft Zeichen von Vertragserfüllung, manchmal eine Krücke um kreative Pausen zu überbrücken und selten eine Liebesangelegenheit. Der Hüter der englischen Popkultur und inzwischen Vater aller Mods dachte lange über dieses Projekt nach und entschied sich gegen seine Lieblingssongs und für Songs mit denen er spielen konnte und die zu seiner Stimme passen. Ja und natürlich zeigt die Auswahl auch sein Verständnis von Pop. Da steht Gil Scott Heron neben den Sisters Sledge, da stehen die Carpenters neben Gordon Lightfoot und da steht wie immer Neil Young neben Bob Dylan. In der Musik predigt Weller die gute englische Schule, denn da darf schon eine Querflöte jubilieren und der Hörer an Jethro Tull denken, aber vor allem predigt er sich selbst. Egal ob Northern Soul Klassiker wie Nolan Porters »If I Could Only Be Sure«, Faserschmeichlerevergreens wie »Close To You« oder Discostampfer wie »Thinking Of You«, wenn Weller sie in seine strenge Hand nimmt, dann sind sie seine Songs. Und das spricht für Weller, für die Songs und für die Einheitlichkeit dieser Songsammlung.