Black Spiders

»Sons of the North«

Dark Riders/Cargo/Trost

Die niedersten Instinkte sind oft die wahrhaftigsten. Gruppendynamik des Cromagnon Galore. Das hart den Cowboystiefel des trinkenden Thekenmannes vorwärts stampedende Sheffield-Quintett ruft die neue Rock’n’Roll-Arbeiterklasse aus. Vögeln, Saufen, Rödeln. Der Herr Satan hat des Mosch’n g’mocht, die E-Strings um die Erektion gewickelt und mehr braucht es nicht zur sozialen Welterkenntnis. Die langzotenden Kartoffelklopfer um Herrn Peter Spider Spiby, vormals von Future Ex-Wife, bruchholzen 50 Jahre Headbanghistorie derma&szligen triumphal, das ein neuer Herrscherthron des Exzesssimulakrums, an gasolindampfendem Männerschwei&szlig-Pastiche gefunden ist: Was Danzig für die 1980er war (man vergleiche nur den BS-Hit »St. Peter« mit Sitzriese Glenns unkaputtbar legendärem »Mother«) und Turbonegro für die 1990er, glamoureske Winterkirschenscherze hochgetuneter Copy&Paste-Natur, das sind die Black Spiders für den Morgenständer von heute. Take it as it comes!