Inner Music Meets The Outside

s/t

Extraplatte

Pure Contemporary Jazz. Dieses seit 1995 aus Waltraud Köttler (Stimme) und Andreas Thaller (Klavier) bestehende Duo begibt sich mit seinem Debütalbum gemeinsam auf die Suche nach Höhen, Tiefen und Zwischenräumen innerhalb feinsinniger Eigenkompositionen und intensiver Improvisationen. Nicht aufdringlich kompliziert, nicht sich anbiedernd, ganz ohne das Bedürfnis als »Jazznachwuchs« gefeiert zu werden, vereinen sich hier Waltraud Köttlers erfahrungsreiche und reife, an Maria Joao erinnernde Stimme mit den verspielten bis bedeutungsschweren Harmonien Thallers. Raum, Weite, Offenheit, der Wunsch nach musikalischer Auseinandersetzung und die Freude am Unerwarteten vereinen sich mühelos mit dem Song-Charakter der Stücke. Die Kompositionen und Köttlers hoch poetische Texte stehen im Zentrum. »In The Still Of Night« ist, ebenso wie »To Mr. G.« ein fast schon »hitverdächtiges« Bekenntnis zur Spiritualität, »More Than Three Colours« erzählt von der Unberechenbarkeit des eigenen Innenlebens, mit »Revelations« hat Andreas Thaller dieser sensiblen Platte eine wunderschöne Ballade mehr hinzugefügt. Melodiöse Einfachheit wechselt mit stimmakrobatischen und pianistisch virtuosen Ausflügen in die freie Improvisation, alles verschmilzt zu einem ganzen Stück unausweichlich Aufmerksamkeit erfordernder Musik. Wofür soviel Herzblut hinein legen, wofür sich die Mühe machen, sich so herausfordern? »If not for love – What for?«