Various Artists

Re:kusaki

Angelika Köhlermann

Michiko Kusaki in da mix: 17 mal werden Tracks in den Festplattenspeicher geladen. Aus dem »Hit«-Album »Bye, Bye, Babe« wurden die Highlights destilliert. Nicht dass die CD an sich »cheap« wäre, das verwendete Equipment ist eben nur minimal eingesetzt. Immerhin wird »Let’s Rock Baby« von Adult, Felix Kubin, Pita und Console aufgemischt und gibt so einen guten Eindruck über die Mix-Qualiäten der jeweiligen Artists. »Maybe« kommt in der Bearbeitung von Silvesterboy und Yoko Tsuno daher. Die Richtung ist vorgegeben: Das ist ein Posse-Projekt der erweiterten Cheap-, Mego- und Chicks-On-Speed-Crew, Curd Duca miteingeschlossen. Das ist hoher Entertainment-Wert, wie wir ihn von Acts wie Peaches, Le Hammond Inferno und Konsorten schätzen. Rock the party to the floor with some serious cheesyness.