Various Artists

Orient Express

Winter & Winter

Frühsommer 1905, ein Pariser Morgen. Der »train de luxe Paris – Constantinople« verlässt zu beschwingten Akkordeonklängen den Bahnhof. Im Zug erwartet uns sogleich gedämpftes Piano, zum Frühstück im Speisewagen wird Johann Strauss interpretiert. In München dann großer Bahnhof mit einem, na ned, Bayrischen Marsch. In 23 Stücken wird so die Reise mit dem Orientexpress akustisch geschildert, immer unterlegt von Umweltgeräuschen wie dem Rattern des Zuges oder Stimmengewirr. Was zwar das Ganze nicht »authentischer« macht, aber doch hilft, den Eingang zum Kopfkino schneller zu finden. Wie alle W&W-CDs ist die vorliegende natürlich tollst verpackt und auch sonst recht lohnenswert. Ist sie doch ein interessantes Kaleidophon der Musiken der vorletzten Jahrhundertwende zwischen Mitteleuropa und der Türkei, eine Reise durch verschiedenste Volksmusiken, umrahmt von mehreren Polkas und Märschen, eben der europäischen Konzertmusik dieser Zeit für jene, die sich auch den Orientexpress leisten konnten.