Francisco López

»NAV«

Allquestions

Diese Kollaboration in Form der vorliegenden DCD war ja nur eine Frage der Zeit. John Duncan und Francisco López mischen das Soundmaterial des jeweilig anderen Artists auf. Nach dem fulminanten »Tap Internal«-Release veröffentlicht Duncan nun auf seinem eigenen Label Allquestions die in die zwei Teile »NAV-FLEX« (Duncan) und »NAV-gate« (López) gegliederten Stücke von insgesamt 135 Minuten Länge. Die »original sources« stammen teils aus dem Homestudio nahe Udine, teils von Live-Aufnahmen aus Danzig, Madrid und Stockholm. Wieder einmal bestechen bei diesen beiden »sound brothers in mind = crime« das geniale Feeling für Timing und dramaturgischen Aufbau. So verschieden die Ansätze sind, so ähnlich sind die frei fließenden Stimmungen. Während López stilsicher seine bis ins Unendliche gedehnten, immer nur ein bisschen über der Hörschwelle liegenden Soundscapes zu mäandernden Drones aufschichtet, hält sich Duncan an schon beim ersten Hören nachvollziehbare Sequenzen, die sich auch in ambientöse »Mehrwert-Rauschen«-Schleifen verlagern. Für »advanced listening adventures« uneingeschränkt empfehlenswert.