Louis Tillett

Learning To Die

Normal

Auch ein anderer australischer Troubadour des Schattenreichs (martialisches Instrumentalintro, naturgemäß: »The Devil knows how to row«) meldet sich 2001 zurück. Und wie gewohnt führt Louis Tillett in seinem Handgepäck einige wundervolle Balladen mit – schwarz-leuchtende Songs, mit gehörigem Pathos in die Welt geschleudert. Im Gegensatz zu seinem, schmerzhaft unter die Haut gehenden, Wiener Soloauftritt im B 72 im Jänner verfängt sich Tillett jedoch auf seiner Studiomission allzu gerne in gefälligen jazzigen Arrangements (alte Aussie-Krankheit, siehe Kollege Ed Kuepper). Allein, und letztlich über alle kleinmütigen Hörer-Zweifel erhaben, liefert er uns wie nebenbei eines der besten Dylan-Covers ever, »The Ballad of Hollis Brown« (Achtung, falsche Titelreihung auf CD!). Der Herr sei gepriesen!