kREEPA

kREEPA

www.kreepa.com

John Richards (Electronics, Bass) von Sand, ganz besonders Cesar Villavicencio (Kontrabass), Paul Dunmall am Saxophon und einige andere kredenzen hier gar eigenartiges. kREEPA selbst sehen ihre Musik als »audio-movie for late night listening featuring lonely instruments in alien landscapes, diseased difference tones, off kilter improvisations, klinical beats and kryptic sound kollisions.«
Meist recht minimalistische, scheinbar zerfahrene Improvisationen, die aber, widmet man sich ihnen mit genügend Hingabe, auf einmal recht schlüssig werden. Ganz im Sinne obiger Beschreibung nämlich. Bedrohlich blubbernde Sounds, schwere, akustische Bässe, viele Soundeinsprengsel von Elektronischen Gerätschaften und Saxophon schaffen ein spacig-düsteres Klangbild. Free Jazz for/from Aliens post Sun Ra? Vielleicht, alles andere ist im »Kreepisfesto« auf der Bandhomepage nachzulesen.