mesak.jpg

Das von Anna Ceeh und Franz Pomassl betriebene Laton-Label hat sich mittlerweile (fast) ganz dem Skweee verschrieben. »Holtiton« von Mesak setzt dort an, wo Randy Barracuda mit Laton 053 aufgehört hat: minimaler Elektrofunk für den in Neonlicht getränkten Dancefloor, sauber produziert und laut gepresst auf 45rpm. Diese konsequente Herangehensweise lässt naturgemä&szlig nur wenig Raum für Falsches. Mesak hält seine Tracks clean und trimmt sie auf Funktion, das muss man mögen. Mir gefällt die Konsequenz und ansteckende Begeisterung, mit der das Label und seine Artists ihren Sound durchziehen.

favicon

Home / Rezensionen

Text
Chris Sperl

Veröffentlichung
08.01.2013

Schlagwörter


Scroll to Top