Jürgen de Blonde

Hidden Rabbit

Tomlab

Jürgen de Blonde ist Köhn und hat mit diesem Elektronika-Projekt schon als Vorgruppe für Sonic Youth gespielt. Tatsächlich ist hier jemand am werken, der mit 80er-Indie genauso gut umzugehen versteht wie mit a-musik-Elektronikas. Die Beats sind eher sehr simpel gehalten, die Songminiaturen werden oft von Gitarren getragen, die Gesamtstrukturen klingen allerdings äußerst zeitgemäß. In der Grundstimmung melancholisch gehalten, hat »Hidden Rabbit« durchaus hymnische Qualitäten, die ich so lange nicht mehr gehört habe. Indiepop wie er viel zu selten produziert wird.