syndicate.jpg

Man sagt ja immer: »Na, der Zawinul, das ist so eine Sache, so eine Geschmackssache halt.« Also in manchen Kreisen sagt man das, in anderen Kreisen ist Zawinul natürlich der Jazzherrgott aus Ûsterreich, das ?bertalent, der mit all den Großen des Jazz gespielt hat. Zweifellos ist er das auch. Aber irgendwie sind sich die Einen und die Anderen dann insgeheim doch einig, dass der frühe Zawinul, insbesondere der Weather-Report-Zawinul, doch spannender war als der späte Zawinul. Warum ich die ganze Zeit von Zawinul schwärme? Weil The Syndicate Zawinuls langjährige Begleitband ist, großartige Musiker allesamt ohne Zweifel. Aber warum man sich ausgerechnet so sehr in den Schatten des alten Meisters stellen muss? Weil es um den 80. Geburtstag, um eine Celebration geht, stupid! Das geht natürlich in Ordnung, denn tatsächlich klingt »File Under Zawinul« stellenweise wie eine Zeitreise direkt zurück zur besten, zur funkigsten und soundfettesten Zeit von Weather Report. Das macht höllisch Spaß, das hört sich großartig an, alleine schon der geile Einstieg in die CD, beim Stück »Gibraltar«. Aber ich glaube, eine zweite CD die genauso klingt, muss ich nicht unbedingt haben. Bei der nächsten CD würde ich gerne hören, wie Zawinul im Jahr 2012 klingen könnte. Wenn er nochmal jung wäre …

favicon

Home / Rezensionen

Text
Curt Cuisine

Veröffentlichung
27.02.2013

Schlagwörter

Scroll to Top