Die Orsons

»Orsons Island«

Vertigo Berlin

Die Orsons sind komisch, die Orsons sind seltsam, die Orsons sind irgendwie sympathisch und das, obwohl sie aus dem Schwabenland sind. So richtig sind die Orsons erst die Orsons, seit Tua seinen Klangmantel über sie breitet und wir uns in einer Welt aus sphärischen Beats und Soundexperimenten wiederfinden. Vieles aus der Anfangszeit der Gruppe kann man allerdings getrost ignorieren … von Song-Contest-Ausscheidungen bis zu Bier-gesponsorten Musikvideos. Ihren eigentlichen Anfang nehmen die Orsons – textlich wie musikalisch – mit dem Track »Jump« von der Juice Exclusive EP »Jetzt« (2012). Damit beginnt die Entwicklung zu »Das Chaos und die Ordnung« (2012) und »What’s Goes?« (2015). Jedes Album klingt besser als das letzte und man glaubt kaum, dass es noch zu toppen ist – aber einmal mehr werden wir auf »Orsons Island« (2019) mit einem Mix von genialen Songs und durchgeknallten Videos eines Besseren belehrt. Dass das Konzept dahinter gleichbleibt, ändert nichts an dem Spaß, den man mit jedem neuen Album der Orsons hat. Tua, Kaas, Maeckes und Bartek – jeder der vier hat seinen eigenen Style und lebt diesen. Tua schafft es trotzdem, alles musikalisch zusammenzuhalten. Die Orsons sind die Nummer, Nummer …

Am Donnerstag, dem 31. Oktober 2019 sind die Orsons live in der Grellen Forelle Wien zu sehen: Doors 19:00 Uhr, Start 20:00 Uhr. Whoop, Whoop!