Venetian Snares

»Detrimentalist!«

Planet Mu/Neuton

Mal ehrlich, was kann man sich erwarten, wenn die erste Nummer auf der neuen VS-Platte mit an die 170BpM daherkommt? Genau, D’n’B-Dekonstruktionen der derben Sorte. Im Beipackzettel liest sich das als »disgusting ejacutronic rave horn«: Jawoll! Aber während früher Mr. Aaron sich an der Annäherung zwischen »klassischen« und D’n’B-/Jungle-Entwürfen abarbeitete, führt der Weg auf »Detrimentalist!« Richtung Dub und, wenn auch sehr dezent, HipHop. Nicht, dass ihm das mehr »Seriosität« verpasst hätte, indes war das Zusammenbiegen von so unterschiedlichen Genres eine der Spezialitäten dieses Cut&Beat-Berserkers. »Eurocore MVP« kommt dann als eine toxische Melange all dieser Spielarten daher. Mit dieser Platte beackert VS ein Feld, das so auch von Bong Ra und Konsorten ausführlich umgegraben wird. Aber wahrscheinlich unter der Patronanz von Mike Paradinas wird hier eine zusätzliche, sagen wir historische, Komponente eingezogen, wenn es darum geht, dem D’n’B die ursprüngliche Unvorhersehbarkeit zurückzugeben. Durchgeknallte Beat-Biester as ever; Muss man mögen, sonst wird’s schnell fad.