Dub Taylor

Detect

Forcetracks

Das Liebkind der Berliner Tech-House Evolution. Perfektes Bindeglied aus Poles Urban-Dub-Familie, den späten hyperminimalen Basic-Channel-Folgen, in Clix+Cuts übersetzter Acidhappiness und glücklich gehetzter Popeuphorie. Herrn Alex Krügers »I can?t (?You know)« war ja schon verlässlicher Clubhit johlender gebrochener Herzen und Hinweis was da noch in seinem Labtop lauern würde. Fast die Hälfte der facettierten, treibenden Clickhouse-Hymnen funkeln als bisher einzig überzeugende Übersetzung des R?n`B-Urban Soul-Spirit in ein innovativ zukunftsträchtiges Floorgewand. Hauptsänger Per Fourier, nasalknödelt ein bisschen zu erkennbar deutsch, knallt aber ohne Wimpernzucken irgendwo zwischen Dave Gahan und kastriertem Al Green unbezahlbare Vocal Lines aufs Parkett. Und bei der gigantischen Ohrwurmfräse »Sweet Lips« (im Duett von Eddie & Wallace) hilft nur mehr der Gnadenschuss vorm Trackrerun in die durchgeshakte Ewigkeit. Fuck Supercollider! This is the Real Thing!