Anthony Braxton & Scott Rosenberg

Compositions/Improvisations 2000

barely auditable records

»Es gibt immer häufiger Duos, die – selbst dort, wo sie improvisiert wurden – in ihrer Endgültigkeit den Eindruck von Kompositionen machen«, meinte der deutsche »Jazzpapst« Behrendt einmal in Anspielung auf Braxtons »Kunst des Duos«. Und eben diese pflegt Braxton gemeinsam mit dem Saxophon- resp. Klarinettisten S. Rosenberg auch auf vorliegender CD. Wie der Titel bereits besagt, findet sich nun darauf sowohl Improvisiertes, als auch »Durchkomponiertes«, und die direkte Gegenüberstellung dieser beiden Formate lässt dann doch, vielleicht auch bloß ob der Kürze und ungemeinen Dichte der Improvisationen, klare Differenzen zu Tage treten. Die von Impulsivität und eruptiven Passagen gekennzeichneten Dialoge weichen nämlich im Zuge der Kompositionen doch relativ klar strukturierten Texturen. Trotz partieller Langatmigkeit unbedingt hörenswert.