Kathryn Joseph © OC

Blue Bird Festival 2019

Von 28. bis 30. November gehört die Bühne des Wiener Porgy & Bess einmal mehr den Singer-Songwriter*innen. In diesem Jahr unter anderem dabei: Eivør, Giant Sand, Kathryn Joseph und unser Lieblingswiedergänger Owen Pallett!

November ist im Allgemeinen die Zeit, in der man sich abends gemütlich mit einem Buch und einer Tasse Tee daheim unter die Decke kuschelt und Events Events sein lässt. Wie jedes Jahr macht einem das Blue Bird Festival der Vienna Songwriting Association dabei aber einen gehörigen Strich durch die Rechnung. So auch heuer, wenn von Donnerstag, dem 28. bis Samstag, dem 30. November die Bühne des Porgy & Bess wieder einer Reihe von Singer-Songwriter*innen unterschiedlichster nationaler und musikalischer Herkunft Platz bietet. Welche Programm-Highlights euch dabei erwarten, erfahrt ihr hier im Überblick.

Donnerstag, 28. November
Die färöische Musikerin Eivør hat sich der musikalischen Tradition ihrer Heimat verschrieben und kredenzt uns »Pagan Poetry« in beeindruckender stimmlicher Bandbreite mit isländischen, dänischen, schwedischen und englischen Lyrics – Empfehlung für alle »Last Kingdom«- bzw. »Game of Thrones«-Serienjunkies! Eine Spur geerdeter klingen dagegen Highest Sea mit Frontfrau Leïla Zanzibar, die aus Frankreich stammt und in Berlin zuhause ist. Melodiöser Dreampop mit »Twin Peaks«-Einschlag für oben erwähnte Bingewatcher. Komplettiert wird der musikalische Reigen am Donnerstag von der Wiener Band Downers & Milk mit einer fein dosierten Portion Indierock und der Steirerin Maria Thornton alias Liz Metta, die mit ihrer soulig-warmen Stimme gefühlvolle Balladen intoniert.

Eivør © Shervin Lainez

Freitag 29. November 2019
Am zweiten Festivaltag reiten mit Giant Sand alte Blue-Bird-Bekannte ein, die man an dieser Stelle wohl nicht weiter vorstellen muss. Die Formation rund um Howe Gelb läutet mit der gewohnt runden Mischung aus Blues, Country, Rock und Artverwandtem das Wochenende ein. Yeeha! Das eigentliche Highlight an diesem Samstag (Sorry, Howey!) und vielleicht sogar des diesjährigen Festivals ist aber das mit Spannung erwartete Österreichdebüt der schottischen Musikerin Kathryn Joseph, die im letzten Jahr mit ihrem großartigen Album »From When I Wake The Want Is« sowie im Jahr zuvor mit ihrem Kollab-Projekt Out Lines –gemeinsam mit Marcus Mackay und mit James Graham von The Twilight Sad (übrigens ebenfalls am 5. November im Porgy & Bess) – von sich reden machte. Ihre eigenwillige, verletzliche Stimme und ihre berührenden Lyrics sprechen für sich. Not to be missed! Außerdem gibt’s am Freitag noch einmal Besuch von den Färöer-Inseln in Gestalt von Slow-Mo-Rock’n’Roller Benjamin Petersen aka Son of Fortune und bittersüßen Indiefolk von Kanadier John Southworth.

Giant Sand © Giant Sand

Samstag, 30. November 2019
Wenn man sich am dritten Festivaltag noch einmal von der Couch schält, hat das einen guten Grund: Owen Pallett, zuletzt 2014 auf einer Wiener Bühne gesehen, stellt sein lang erwartetes neues Album vor und das sollte man nicht verpassen! Wem das nicht Argument genug ist, der kann sich mit Singer-Songwriter Jesse Marchant (vormals JBM) auf das zweite kanadische Ass im Ärmel des Abends freuen, der ebenfalls sein aktuelles Album »Illusion of Love« präsentieren wird. Seine schwermütigen Melodien und seine sanfte, eindringliche Stimme brachten ihm – nicht zu Unrecht – Vergleiche mit Größen wie Nick Drake, Mark Kozelek oder sogar Neil Young ein. Für die volle Pokerhand sorgen der US-Amerikaner Tōth und der ebenfalls in den USA geborene und in GB lebende Musiker Honey Harper mit einer ausgewogenen Mixtur an Artpop und Herzschmerz-Indierock.

Owen Pallett © Peter Juhl

P.S.: Der Auftritt von Jungstötter beim diesjährigen Blue Bird Festival musste aus organisatorischen Gründen leider abgesagt werden, das tut der Vorfreude auf dieses vielschichtige Wochenende jedoch keinen Abbruch. See you there!

Link: http://www.songwriting.at/bluebird2019