Atamina

»Sycophantic Friends«

Makkum Records

Kologo ist eine zweisaitige Laute, die vor allem im Norden Ghanas und im Süden Burkina Fasos gespielt wird. In den letzten Jahren haben Musiker dieser Region begonnen, die Kologo, oft rhythmisch-perkussiv dominierend, aber auch im Ensemble mit traditionellen Instrumenten und solchen westlicher Provenienz (v. a. Keyboards), für eine zeitgenössische Variante regionaler Popmusik einzusetzen. Der Name der Kologo steht nun auch für den neuen Stil. Neben Atamina wäre in diesem Zusammenhang noch sein Freund, der inzwischen auch hierzulande dem einschlägigen Publikum relativ bekannte King Ayisoba, zu nennen. Zu finden sind die wesentlichsten Vertreter dieses neuen Stils auf einer Compilation von Sahel Sounds/Makkum Records, »This Is Kologo Power!« (2016). Die Texte zur Musik sind gesellschaftskritisch (schon der Albumtitel »Speichelleckerische Freunde« ist ein klares Indiz) und werden zumeist engagiert-deklamatorisch vorgetragen, dementsprechend forciert, kantig bis hart kann die Musik auch immer wieder sein. Das internationale Debut von Atamina ist jedenfalls – im Unterschied zu den Alben King Ayisobas – sehr vielseitig. Im Wesentlichen wurzelt es in Folklore und Tradition der Region, nimmt aber breit Anleihen bei so unterschiedlichen Stilen wie Afrobeat, Raï oder der Popmusik Nubiens. Ein eklektisches, aber stimmiges Album.