Vienna Art Orchestra

»All That Strauss. Vol. 2«

Art Records/Hoanzl

Let it swing! Zum Swingen kann fast jede Art von Musik gebracht werden, Klassik auch, klarerweise. Selbst schon beinahe Totgespieltes wie die Walzer, Polkas, Märsche der Wiener Strauss Family können da in neuem Licht und frischem Glanz erstrahlen. Seit dem 2000er-Jahr bringen Matthias Rüegg und das Vienna Art Orchestra ein Neujahrskonzert in Big Band-Besetzung dar und sie haben damit auch wieder eine neue Tradition begründet. Rüegg blieb mit seinen Arrangements betont nahe an den Originalkompositionen, der Unterhaltungscharakter der Musik – z.B. der »Fledermaus-Ouvertüre«, »Wiener Blut«, dem »Libellen-Walzer« oder einem »Ungarischen Tanz« von Johannes Brahms – wurde herausgestrichen. Musikstilistisch entfernt sich das Vienna Art Orchestra einige Jahrzehnte von der Entstehungszeit der Stücke. Man bietet gut verträglichen Swing im 40er-Jahre-Stil, oft mit Rhythmen von Latin-Standard-Tänzen. Rüegg steuert mit »Our Man From Melk« und dem »Spittelbergwalzer« Eigenes bei. Johann Strauss‘ »Annenpolka« gibt es noch mit Rap und Scratching garniert. Locker-flockig kommt der »Radetzky-Marsch« im neuen Gewand daher, Marschieren ließe sich dazu nur mit dauerndem Zwischenschritt, wodurch jegliche militärische Formation innerhalb kürzester Zeit aufgelöst würde.