Placeholder_Rezensionen
Caetano Veloso

»A Foreign Sound«

Universal

Caetano Veloso, die brasilianische Zuckerstimme, covert auf seiner neuen CD internationale Bar- Pop- und Chansonklassiker. Die Autoren reichen somit von Bob Dylan (»It’s alright, Ma«) und Irving Berlin (»Blue Skies«) bis zu George und Ira Gershwin (»The Man I Love«). Superschnulzen wie das wunderbar-kitschige »So In Love« von Cole Porter passen sehr gut zur gefühlvollen Stimme Velosos, »Smoke Gets In Your Eyes« wurde hier ein durchaus angemessener verhatschter Big-Band-Bläsersatz verpasst. Die Coverversion von Paul Ankas »Diana« hätte man aber besser weglassen sollen – die Transformierung in einen Brasilo-Popsong ist doch etwas zu bemüht. »Summertime« musste dabei sein, das war klar.
Kurt Cobains »Come As You Are« (!) und »Jamaica Farewell« funktionieren dafür sehr gut, schade nur, dass das tolle Gitarrensolo der allseits bekannten Version von Harry Belafonte rausgefallen ist. Der Süßholzraspler Veloso stellt sich mit »A Foreign Sound« eindrucksvoll neben Entertainer wie Barbra Streisand oder Frank Sinatra.

favicon
Nach oben scrollen