Xavier Charles

»12 Clarinets In A Fridge«

Unsounds

Der Titel dieser CD ist beinahe wörtlich zu nehmen. Der großartige Klarinettist Xavier Charles erzählt, dass er oft Klarinette spielend in der Küche sitzt, weil er den Sound seines Instruments dort mag, ebenso die Interaktion mit verschiedenen Küchengerätesounds. Diese Küchenexperimente wurden in drei Stücken als eine Art musique pour clarinette-concrète umgesetzt, hallend, vibrierend, verzerrt, gedämpft oder in Verbund mit anderen Soundquellen. Am explizitesten ist das Resultat auf »10 Clarinets In A Washing-Machine«, wo die übereinander gelagerten Klarinettentonspuren schließlich im Wirbel des Waschmaschinenschleudergangs aufgelöst werden. Am Kühlschrank und am Boiler inspirierten Charles eher eine Reihe von Verfremdungsmöglichkeiten. Einmal mehr ist es faszinierend zu hören, welche Sounds einer Klarinette entlockt werden können, was ja das Ausnahmespiel von Xavier Charles generell kennzeichnet. Die anderen beiden Tracks beruhen auf Soundschnipsel, die sich über die Jahre angesammelt haben und die von Charles neu montiert wurden. Weniger eine Resteverwertung, mehr eine Bricolage ungewöhnlicher Soundeffekte, die durch ihre Sorgfalt und Stimmigkeit überzeugt.