Alles Wie Gross

Vertonung

Hausmusik/Kollaps

Alles Wie Gross, die sporadisch agierende Band um Markus Acher und Michael Heilrath, hat 1996 anlässlich einer größeren »Hamlet«-Veranstaltung in Mainz die Stummfilm-Interpretation des »Hamlet« von Sven Gade aus dem Jahr 1920 vertont. Mit einiger Verspätung liefern Hausmusik und Kollaps die im Rahmen dieses Projekts entstandenen Instrumental-Stücke (im Vinylformat inkl. Klappcover) als Tonträger nach. Dem historischen Stoff entsprechend geht es in den neun neben dem Schlagzeug-Bass-Gerüst von Cello- und Geigenklängen dominierten Stücken dramatisch und spannungsgeladen zu. Illustrative Songtitel wie »Leichenschmaus«, »Rache & tötet Polonius«, »Trauer um Ophelia« oder schlicht »Hamlet tot« sprechen in diesem Zusammenhang Bände. In bei aller Klarheit der Instrumentierung dicht gewobenen Spannungsbögen werden dabei epische Betulichkeiten ebenso wie klassizistische Anwandlungen außen vor gelassen; auch ohne zugehöriges Bildmaterial erzeugt diese Musik so eine aufwühlende, packende Stimmung.