The Beths

»Expert in a Dying Field«

Carpark Records

Die schönsten Hooks und Refrains, die lieblichsten Melodien, das beste Songwriting und die größten Popsongs überhaupt kommen natürlich wieder von den Beths aus Neuseeland. Auf ihrem dritten regulären Album »Expert in a Dying Field« sind so viele herzallerliebste Smash-Hit-Banger wie gewohnt – Power Pop, der wie geschmolzene Butter in die Ohren fließt. »Knees Deep« ist vielleicht eine ihrer schönsten Nummern und auch das zugehörige Video fängt den Vibe gut ein: »The shame I wish I was brave enough to dive in / But I never had been and never will be / I’m coming in hot then freezing completely / The shame I wish that I could say what I’ve been thinking / But I never have done and never will do / Still only knees deep«. Es ist dieses typische Drama, verpackt in super energetische Musik, mit einem Funken Humor oder mehr, wegen dem man immer wieder Repeat drückt. Das gediegenere »Your Side« ist ein klassisches Beispiel für ihre Art, eingängige, tragende Songs zu schreiben, die im einen Moment das Herz öffnen und im nächsten wieder sanft schließen und streicheln. Die Texte von Elizabeth Stokes, in denen u. a. Teen-Angst wie ein Strauß Sonnenblumen serviert wird, sind so gut wie eh und je. Besonders gelungen auch wieder die Soli und schmeichelnden Background Vocals von Gitarrist Jonathan Pearce. The Beths werden von Jahr zu Jahr besser. Wie ein glibberiger Kombucha.