»Doofe Musik? Wissen wir nicht. Doof schon.« Das Festival

Wo fröhlich lächelnd Menschenmassen / Happy sich an Händen fassen / Rhythmisch glücklich Arme schwenken / Sich vom Scheiß der Welt ablenken: da sah das Berliner Festival Doofe Musik einmal genauer hin.

TEXT
Steffen Greiner
VERÖFFENTLICHUNG

14.06.2014

»Asper #2« – Guido Möbius

Die Udo Bar in Paris ist ein kleiner Ort, so intim, dass sich Unterscheidungen zwischen Band und Publikum oft nicht ausgehen. Das Pariser Veranstalterkollektiv Dokidoki hat vor einiger Zeit die Serie »Asper« ins Leben gerufen, um dortige Live-Konzerte zu dokumentieren. Für die beiden Vinylseiten von »Asper #2« traf der deutsche Musiker Guido Möbius auf die…

TEXT
Heinrich Deisl
VERÖFFENTLICHUNG

26.07.2013

»Gebirge« – Guido Möbius

Album Nummer drei des Berliner Musikers und Verlegers von Autopilot. »Gebirge« ist vor allem: Höchst charmant unvorhersehbar. Ein wilder, ungenierter und witziger Querschnitt durch Musikstile, aufgepeppt mit Reminiszenzen an Funk, Dada und Techno, mit verqueren Beats, die sich im Laufe der Nummern zu groovigen 4-to-the-Floor-Hooks entwickeln, röchelnden Bläsersätzen und verspulten Krach-Sounds. Einschmeichelnde Melodien sind Ehrensache….

TEXT
Heinrich Deisl
VERÖFFENTLICHUNG

26.07.2013

»Spirituals« – Guido Möbius

Stotter-Splutzer-Splatter-Ratz-Fatz-Funk in heiligster Dissonanz. Und Gospel obendrein, Gott bewahre! Rumms Au Cologne steht bei Herrn Möbius jetzt massiver am Zepter als zuvor lowes Berliner Groove-Strecken oder Hamburger Zippel-Zappel. Sie meinen, die Lautbeschreibungen wären albern. Dann hören Sie doch diese Platte! Wie Mouse on Mars hat man den Prince gefressen und zetert im Wohnzimmer-Eigenbau Soul durch…

TEXT
Paul Poet
VERÖFFENTLICHUNG

23.06.2012

»Permanent Transition« – Moebius

Werner Moebius (die zweite Hälfte von Play The Tracks Of, der schon bei der Wiener Noise-/Industrialband N.W.O. mitgewirkt hatte) war lange in London und ist nun wieder back in town, seine neue CD kann man also als eine akustische Reminiszenz an die aktuellen Sounds von London sehen. Auf »Permanent Transition« spielen sich Moebius‘ Klangkunst-Affinitäten dezent…

TEXT
Heinrich Deisl
VERÖFFENTLICHUNG

19.04.2011

»Blue Moon« (Original Soundtrack) – Moebius

It opens with a fat and farty gross synth bassline. Ok … Juno and other 80s synths added on top, all a bit like in a Marching Circus or maybe some disarticulated alternative cartoon character musical theme? Sometimes the most efficient film music is the one you heard but didn’t stop to. Of course the…

TEXT
Noël Akchoté
VERÖFFENTLICHUNG

04.02.2011

Nach oben scrollen