songalbumimage-146143-983.jpg

Erst kürzlich wurde der entzückende, leicht entrückte Elektropop des Fräuleins Annie Clark alias St. Vincent von den Feuilletons der westlichen Welt angehimmelt. Fräulein Elisabeth Harper will unter dem Namen Class Actress offenbar ein durchaus ähnliches Kunststück vollbringen. Ihr Electropop ist zwar ebenfalls kraftvoll und mit einem ansehnlichen Hauch von Retrodisco ausgestattet, allein es fehlt die durchgeknallte Zutat, jenes Quäntchen Kreativität, das beweisen würde, dass der Inhalt wichtiger als die Hülle, die Musik wichtiger als der Style ist. Wer sich vom Glanz dennoch täuschen lassen will, sollte besser auch die 0815-Texte ausblenden, in denen von der ersten bis zur letzten Nummer vom sexy Herzschmerz in Newkidscity die Rede ist. Stylischer Hochglanzpop also, dem an allen Ecken und Enden ein wenig Profil fehlt, der aber vielleicht genau deswegen noch wahnsinnig erfolgreich werden könnte. Mit viel guten Willen könnte man immerhin hoffen, dass hier eine willige Schülerin von Roisin Murphy (Moloko!) vorstellig wurde. 

favicon

Home / Rezensionen

Text
Curt Cuisine

Veröffentlichung
16.11.2011

Schlagwörter

Scroll to Top