Lady Wray

»Queen Alone«

Big Crown

Schon die Eröffnungstakte des Openers »It’s Been a Long Time« verraten: Hier sind die Mannschaften von Daptone und Truth & Soul/Big Crown am Werk – mit dem wohltuend warmen, tiefen und von starken Horn-Arrangements geprägten Groove der Band um Leon Michels und Tom Brenneck. Als eine Hälfte von Lady hatte Nicole Wray (im Duett mit Terri Walker) auf dem Truth & Soul-Label reüssiert. Die fragmentarischen, recht glamourösen Anfänge ihrer Karriere reichen weiter zurück, doch diese frustrierenden, wenn auch punktuell sehr erfolgreichen frühen Anläufe sind heute Geschichte. Mit eigenen Kompositionen, einer starken Band und adäquaten Produktionen ist sie heute unterwegs auf sicheren Wegen, eine gefestigte Persönlichkeit im modernen US-Soul-Genre. Die Songs sind – wie auch die Präsentation ihrer Stimme – im klassischen retrospektiven Sound der Label-Philosophie verankert, mit verhalten modernem R’n’B-Touch wie auf »Cut Me Loose«. Das emotional mitreißende »Do It Again« und das ebenso hitverdächtige »Smiling« sind Ohrwürmer, die sich dem Hörer sofort einprägen. Das Album hat trotz seiner Label-typischen Spielart eine gewisse Bandbreite an Substilen, von mit Gitarrenriffs und Rock-Appeal aufgepeppten Songs wie »Under My Feet« und »It’s Been a Long Time« bis zu balladeskem bluesigem R’n’B wie »Make Me Over«.