American Music Club

»Love Songs For Patriots«

Cooking Vinyl/Indigo/Hoanzl

Bis in die 90er wurde der American Music Club dank der zähen intensiven Songs mit Kritikerlob überschüttet und vom Publikum ignoriert. Nach dem Split der Band 1995 veröffentliche Sänger und Songschreiber Mark Eitzel Soloalbum um Soloalbum und schlitterte immer mehr in Richtung Obskurität. Jetzt fanden sich wieder alle Mitglieder zusammen und versuchen den alteingeführten Markennamen auszuschlachten. Eitzels Songs leiden bei aller textlichen Brillanz noch immer an ihrer monomanen Struktur, dem Verzicht auf Melodielinien und der immer gleich hohen Leidensintensität ihres Schöpfers. Und da können auch die alten Freuden nichts mehr retten. Was bleibt ist ein angenehmes Lebenszeichen einer sympathischen Band, die Ihren Schrebergarten weiter ordentlich bestellt.