Lonesome Hot Dudes

»Obey«

Cut Surface/KIM Records

Mit den Lonesome Hot Dudes – Achtung, es handelt sich um eine reine Frauenband – ist 2018 wieder ein neuer Act aus dem Hause Cut Surface am Start. Dabei reicht die Gründungsidee zurück bis zum Queerograd-Fest in Graz 2013, seitdem ist aus einer fiktionalen Zweipersonenband ein ausgewachsenes No-Wave-Quintett geworden, das auf erfrischende Weise »politics AND fun« zu seinem Motto erhebt. 2015 gab es online einen ersten Split-Release mit EsRAp auf Wilhelm show me the Major Label. Lonesome Hot Dudes sind in aktueller Besetzung Lina-Maria Gärtner (Gitarre), Magdalena Gasser (Schlagzeug), Reni Hofmüller (Vocals), Isabella Hollauf (Sax) & Eva Ursprung (Bass). Nun gibt es also die erste 7-inch, limitiert auf 300 Kopien, schön mit Inlay und Foto. Und ja, »Obey« ist eigentlich die B-Seite. Der A-Seiten-Track »Books« ist ein Aufruf, den kritischen Gehalt von Büchern nicht wichtiger zu nehmen als die eigene Erfahrung: ein wichtiger Aspekt feministischen Denkens, die Lebenspraxis nicht zu vergessen. »Obey« führt mit der immer wiederkehrenden Frage »Is it a silent Yes or an invisible No or a silent No and an invisible Yes?« den Diskurs zu »No means No« weiter, um Aspekte der aufgezwungenen oder nur vermeintlich bereitwilligen Zustimmung. All das klingt so frisch und rebellisch wie Au Pairs oder The Slits Anfang der 1980er. Präsentiert wird die Platte am 17. April im Wiener AU.