archive-image-placeholder-v2

Laut Lexikon wird quer referenziert von schräg, und schräg im positiven Sinn ist der Quer-Sampler, der Musik und Literatur miteinander verbindet, auch geworden. Ausgangspunkt waren Texte von AutorInnen wie Franzobel, Lilian Faschinger, Bodo Hell, Martin Amanshauser, Günther Freitag und Andrea Sailer. Nach dem Intro des Projektinitiators Wolfgang Pollanz wird ein breiter Bogen quer durch unterschiedlichste musikalische Landschaften gespannt, der schließlich im wissenschaftlichen Diskurs über die »Sprrrachmusssik« (Schandor/DJ Kolchos & DJ Sowchos) ausklingt. Dazwischen tummeln sich Der Schwimmer, Portnoy, Clemens Haipl oder Gelée Royale, die Martin Amanshausers Text »Vittorio Brambilla« vertonen. Highlights liefern das mulp, Ultrascope und Fritz Ostermayer, der dem Kärntner Liedgut die Ehre erweist. Außerdem Norbert Trummer, der Junge mit der Ukulele, in Zusammenarbeit mit Franzobel (»Loand schafft Seiten«). Die grandiosen Lassos Mariachis (von manchen als die schrägste Band zwischen Montana und Jakarta bezeichnet): Sie küssen – auf den Spuren von Günter Freitags »Faro Triste« – nicht nur den Papst auf den Mund, sondern haben sich auch erstmals mit der ausdrucksstarken Stimme Birgit Pauls verstärkt. Hitverdacht! Präsentation ist am 17.7. im Rahmen von Graz 2003 im neuen Literaturhaus.

>> http://www.quer.at
>> Martin Amanshauser
>> Lassos Mariachis
>> Der Schwimmer
>> Wolfgang Pollanz

favicon

Home / Rezensionen

Text
Manfred Holawe

Veröffentlichung
22.10.2003

Schlagwörter


Scroll to Top