Taylor Deupree

»January«

mdos

Es klingt wirklich beeindruckend: Man kommt am Flughafen Tokio an, tritt auf die
Straße, dichter Schneefall. Lotusblüten die vom Himmel fallen, ja. Aber Schnee?
Dieses Erlebnis stellt die Initialzündung für Taylor Deuprees letzte CD dar, die
gleichzeitig die erste des Tokioter Labels Spekk ist. Und besser als hier lässt
sich Schneetreiben wohl nicht musikalisieren. Dass man solches (eine wunderbare
CD und perfekt musikalisiertes Schneetreiben) von Taylor Deupree erwarten kann,
ist weniger informativ als die Tatsache, dass alle, die sich für Ambient und
Verwandtes interessieren, das Label Spekk merken sollten. Ein Blick auf deren
»Upcoming«-Liste zeigt, warum. Contemporary minimal electronic music from Japan.
Wenn uns jetzt noch ein paar japanische KünstlerInnen vorgestellt werden, die
wir bisher nicht kannten, perfekt. Aber schon jetzt ist Spekk eine absolute
Bereicherung für 2004.