Various Artists

Inhouse - Volume One. Modern House Sounds From Deepest Germany

Inhouse Recordings

Kurz fassen, das Teil wird ohnehin stapelweise aus den gängigen Tonträger-Abholmärkten getragen werden … »Zeitgemäße Haus-Geräusche aus dem tiefsten Deutschland«. 11 Labels in 11 Nummern angenehm aneinander sortiert: Deep Drawn, Wighnomy Brothers, Frankman, Soul Parlour, Korben Dallas, Needs, Glissando Bros. Feat Clair Dittrich, Ian Pooley, Dan Confusion, Soulfiction, Lowtec. Was soll man sagen, was soll man tun, ein House-Sampler eben. Dieser hier mit Geschmacksrichtung soft-spärisch und semi-trancig. Immerhin: kein ganz seelenloses 08/15-Technogepeitsche. Nichts gegen Compilations – immer den scheinbaren Überblick behalten – und hier hat man dann auch gleich das gute Gefühl nichts Essentielles versäumt zu haben. Einzig vielleicht die unprätentiöse und dennoch laszive Stimme von Clair Dietrich im bezaubernden Synthie-Gezetter von Glissando Bros. »Even Better«, Nr.7 – soweit muß man sich schon durchtuff-tuffen. (… und Ian Pooley kann man dann auch gleich weiterlaufen lassen. Tut nicht weh.) Ach, es ist so leicht über House zu mosern, und so schwer, gute Tracks zu schreiben.