DxSE

»Das Nation«

Cargo

Schlagzeug gegen Gitarre, Deutsch gegen Englisch, Stopp gegen Go. DŸSE gegen den Rest der Welt. Das sind zwei gegen eine. Ûberzahl gewinnt, zu unserem Glück. Präzise gespielt, klug gebrüllt, kenntnisreich mit Pausen durchsetzt und keine Sekunde langweilig, kommt der dritte reguläre Longplayer von Andrej Dietrich und Jarii van Goh daher. Das dynamische Duo aus Dresden streift jedes Lädchen des RockNoisePopPunkMetalHardcoreDub-Kasten, aber nur ein bisschen und ungern. Kategorisierung ist nicht ihre Sache, aber wichtig für den Markt: »Wir haben beschlossen, eine eigene Musikrichtung zu gründen: New Wave of German Noise Rock«. Keine Sorge, das meinen sie nicht ernst. Sie wollen nur spielen. Und wie. Das DIY aus früheren Punkzeiten wird zum knappen »Mach es dir selbst«. Nicht im Sinne des lieblichen »carpe diem« visualisierter Facebooksprüche und retuschierten Casting – Singsangs, sondern als erwachsenes »Fick dich«. Weil es sonst keiner tut. Das hat die Welt tatsächlich gebraucht. Ein lautes Gesamtes, ein irritierendes Ganzes. Und alles ist Kunst. Die Artworks der älteren 7″-Editionen sind legendär, die Shows so großartig wie schweißtreibend und die Spielräume unendlich. Es gehört dieser Band freudig entgegengesprungen, mit feuchtem Gehös und offenem Ohr. Und es gehört diese Platte gekauft.