Nemo

»Cross-Breed«

Silverkamel

Im letzten Februar war Nemo in Jamaika und als er so ganz nebenbei auf der Strasse sang, kam plötzlich der legendäre Roots-Produzent Jah Thomas und fragte ihn, ob er nicht für ihn einen Song aufnehmen möchte … Jetzt ist ein ganzes Album daraus geworden, das mit den Roots Radics, den Londoner Brüdern Mafia&Fluxy und Sly and Robbie in den auch legendären Studios Tuff Gong (von Bon Marley) und Black Scorpio aufgenommen wurde! Der Traum des jungen in Frankreich lebenden Venezianers ist jetzt Wahrheit geworden. Seit zehn Jahren singt der Terence Hill des Dancehalls (wie er sich selbst in dem Titel »Personne« nennt) in Frankreich und hat schon drei verschiedene Gruppen gehabt. Im Jahre 2000 ist er zum ersten Mal nach Jamaika geflogen. Dort hat er mit Grössen wie Beenie Man, Ninja Man und Anthony B. gesungen und seine ersten 7-Inches aufgenommen. Auf diesem Debüt-Album sind, mit Texten auf Englisch, Französisch und Italienisch, mächtige Riddims und Basslines zu hören.
Durch seinen eigenen Stil und Titel wie »Blah Blah«, »Highest Grade« und »Love Is In Your Eyes« hat ihm das jamaikanische Publikum einen neuen Name gegeben: »Cross-Breed« (gekreuzte Race)! Die meisten instrumentalen Versionen können ebenfalls auf der letzten Veröffentlichung von Jah Thomas, »Liquid Brass« (Silverkamel), gehört werden.
Nemo kann man nun auch schon auf den »Storm Alarm Riddim« (Special Delivery Music) und »Aaxxia Riddim« (Mek It Happen) finden. Good Luck me Friend!
>> www.silverkamel.com

Nemo