Christina Milian

Christina Milian

Def Soul

State-of-the-Art produziert, präsentiert sich hier eine junge Newcomerin. R?n?B, zumeist von der tanztauglichen Up-Tempo-Variante ohne Überraschungen oder ungewöhnliche Töne. Fest im R?n?B-Mainstream verankert, der seit Timbalands Beat-Revolution mitunter die interessantesten Manifestationen zeitgenössischer Musik hervorbringt, dominieren synkopierte Beats und bei Aaliyah und Destiny’s Child abgeschaute Vocals das Werk, ohne aber je an deren Klasse heranzukommen. Eingedenk der Tatsache, dass dies das Debütalbum einer Neunzehnjährigen ist, sollte das Urteil nicht zu negativ ausfallen. Hier gibt es: Eine durchaus zu respektierende gesangliche Leistung, die sich konstant durch die Tracks zieht und bereits Ansätze von Eigenständigkeit erkennen lässt; drei, vier Floorfiller die Spaß und Lust auf mehr machen.