David Fridlund

»Amaterasu«

Adrian Recordings

Nicht an den Haaren, sondern vielmehr an den Fäden herbeigezogen hat David Fridlund die Stücke seines Solodebüts. Auf »Amaterasu« verteilt der Frontmann von David And The Citizens marionettenhafte Einschübe, in denen das Piano den Takt vorgibt. Tatsächlich könnte er ohne großen Aufwand die Lieder für seine Städter-Band passend machen. Lediglich eine Umstellung bei der Gewichtung, welches Instrument tonangebend sein soll, müsste zugunsten der Gitarre erfolgen. Die Worte reihen sich hier wie dort zu Texten, die eine leicht angeschlagene Gemütslage beschreiben … Die manischen Überstürzungen sind von der Depression gewichen, die sich als neuen Gegenpol die vom Piano zerklüftete Entspannung sucht. Fridlund erinnert damit an Bright Eyes, ohne sich wie dieser letztendlich in den Tiefen der Verzweiflung zu verirren.

>> www.just50.at